2. Bloggeburtstag … und ein neuer Blogevent

Geburtstagsblumen

Heute ist es soweit. Vor genau zwei Jahren habe ich diesen Blog angefangen. Damals noch unter dem Namen Histaminarm-Kochen. Es kommt mir vor als war es gestern, dabei ist in der Zwischenzeit so viel passiert. Nicht nur eine Umbenennung vor gut 1,5 Jahren sondern auch noch ein Umzug zu WordPress Anfang dieses Monats. Dabei musste ich ja alles Blogbeiträge noch einmal anschauen und prüfen und in solchen Momenten sieht man erst einmal, welche Entwicklung der Blog genommen hat. Wenn man so die Anfänge anschaut – unglaublich manchmal.

Aber nicht nur der Blog hat sich entwickelt, sondern auch ich. Ich habe so viele tolle Leckereien entdeckt, auf die ich ohne Blog wahrscheinlich nie aufmerksam geworden wäre. Ich habe viele nette Leute kennen gelernt, die ich nicht vermissen möchte. Aber was mich am meisten freut ist, dass ich meine Histaminintoleranz so gut in den Griff bekommen habe. Heute kann ich mit Zutaten arbeiten, die ich vor 2 Jahren nicht vermöglich gehalten hätte, diese nochmal essen zu können. Zum Glück muss ich sagen, denn sonst gäbe es einige der Leckereien hier auf dem Blog gar nicht.

Und natürlich möchte ich einen Tag wie heute zum Anlass nehmen, um Euch allen Danke zu sagen. Jedem einzelnen Leser, denn ich freue mich über jeden einzelnen von Euch und hoffe, Ihr kommt öfter wieder vorbei. Vielen Dank für all die lieben Kommentare – sowohl hier auf dem Blog als auch auf Facebook, Twitter, Instagram, … Es ist immer toll ein Feedback zu bekommen, denn das heißt, dass man tolle Arbeit geleistet hat. Und ich hoffe, ich kann auch in Zukunft auf Euch zählen.

Passend zur Jahreszeit möchte ich außerdem ein kleines Blogevent starten und hoffe, dass Ihr Euch daran beteiligt. Das Thema lautet: „Ich koch mir … den Frühling“

Logo Ich koch mir den Frühling

 

Gesucht sind Eure liebsten Frühlingsrezepte. Und natürlich darf auch gebacken werden. Hauptsache es hat mit dem Frühling zu tun.

Am Ende gibt es eine tolle Zusammenfassung hier auf dem Blog und natürlich werden Eure Beiträge auch auf meinen Social-Media-Kanälen erwähnt.

Und so funktionierts:

Schreibt bis zum 20.04.  17.05. über Euer liebstes Frühlingsrezept und baut unter Eurem Beitrag mein Logo mit ein:

Du hast keinen Blog, möchtest aber trotzdem mitmachen? Dann schick mir einfach eine Mail an kathys-kuechenkampf (at) web.de

Nach dem 20. April 17. Mai gibt es dann eine Zusammenfassung aller eingereichten Rezepte hier auf dem Blog. Und ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn Ihr zahlreich mitmacht!




* Wenn Ihr über den Affiliate Link ein Produkt kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Diese wird zu 100% genutzt, um die laufenden Kosten von Kathys Küchenkampf zu decken


Ebenfalls auf der Speisekarte...

22 comments

    1. Hallo liebe Daniela,

      vielen Dank für diesen wundervollen Beitrag zu meinem Blogevent. Die Paste kommt auch gleich mal auf meine „Nachmach“-Liste.

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo liebe Eva,

      vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Ich freu mich sehr, dass Du dabei bist!

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo liebe Nadine,

      vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Ich liebe Erdbeeren und kann kaum erwarten, dass sie endlich richtig Saison haben. Dann werde ich Deinen Erdbeertraum sicher einmal nachbacken.

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo liebe Kira,

      vielen Dank für Deinen wunderbaren Beitrag. Früher habe ich auch Rhabarber total gerne gemacht – leider darf ich ihn mit der HI nicht mehr essen. Aber ich denke, das Rezept stösst hier trotzdem auf große Begeisterung.

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo liebe Geri,

      vielen Dank für Dein wundervolles Rezept! Den Löwenzahnhonig stellen wir auch immer her und ich liiieeebe ihn.

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo lieber Martin,

      es freut mich, dass Du auch bei diesem Blogevent wieder dabei bist – und Backrezepte sind natürlich auch herzlich willkommen =)

      Die Tarteletts hören sich wirklich sehr lecker an – ein guter Grund meine Formen wieder mal zum Einsatz zu bringen.

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo liebe Becky,

      Wow, das hört sich ja voll lecker an. Das Rezept muss ich unbedingt mal nachbacken.

      Liebe Grüße
      Kathleen

    1. Hallo liebe Melanie,

      vielen Dank für dieses tolle Rezept. Hach, so schade, dass ich keinen Rhabarber vertrage =/ Das hört sich total lecker an.

      Liebe Grüße
      Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *