Shakshuka

Frühstück aus der Pfanne

Wochenende! Zeit zum ausschlafen, Zeit zum relaxen und Zeit zum genießen. Und am Wochenende ist auch mal Zeit, das Frühstück etwas opulenter ausfallen zu lassen.

Wenn es mal richtig opulent werden soll, dann passt perfekt diese Shakshuka, eine Spezialität der nordafrikanischen und jüdischen Küche. Denn die Zutaten haben es in sich und machen auf jeden Fall für Stunden satt. Perfekt, wenn das Frühstück gleich zum Brunch ausgebaut werden soll.

Shakshuka
Entdeckt habe ich das Rezept auf Tasteaholics und ich war sofort begeistert, weil es so lecker aussah. Das musste in abgewandelter Form sofort nachgekocht werden. Natürlich musste ich erst mal googlen, was eine Shakshuka überhaupt ist.

Das Gericht, welches aus pochierten Eiern in einer Sauce aus Tomaten, Chilischoten und Zwiebeln zubereitet wird, ist vor allem in Israel zum Frühstück sehr beliebt, wo es wohl einst von tunesischen und anderen maghrebinischen Juden eingeführt wurde und inzwischen als Nationalgericht gilt. (Quelle: Wikipedia)

Schinken-Tomate-Low Carb

Soweit zur Theorie. Die Praxis hat gezeigt, dass dieses Rezept wirklich seehr lecker ist, aber auch genau so mächtig. Die Pfanne auf dem Foto hat gleich mal locker für 4 Portionen gereicht – und die waren noch reichlich. Der Geschmack entschädigt aber für jedes nachträglich eintretende Völlegefühl und wer es einmal probiert hat, der weiß, warum es so beliebt ist.

Low Carb-Frühstück


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!

Frühstück aus der Pfanne

Shakshuka

abgelegt unter: Frühstücksideen, Vegetarische Gerichte
Internationale Küche: Israel
Vorbereitung: 5 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Gesamt: 30 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 267 kcal
Rezept drucken

Zutaten

  • 200 g Schinken gewürfelt
  • 250 ml Marinara-Sauce (Alternativ passierte Tomaten und gebratener Knoblauch)
  • 1 Chili
  • 4 Ei
  • 50 g Feta Käse
  • 1 Prise Kreuzkümmel / Cumin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum

Zubereitung

  1. Als erstes werden die kleinen Schinkenwürfel in einer Pfanne ohne Fett knusprig angebraten.
  2. Dann gebt Ihr die Marinara-Sauce in eine Pfanne. Solltet Ihr keine Sauce haben, dann könnt ihr alternativ auch etwas Knoblauch in der Pfanne anbraten und mit passierten Tomaten ablöschen.
  3. Jetzt gebt Ihr die fein gehackte Chili dazu und lasst alles etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze durchziehen.
  4. In der Zwischenzeit heizt Ihr den Backofen auf 200°C auf.
  5. Jetzt werden die Eier aufgeschlagen und wie Spiegeleier in die Sauce gegeben.
  6. Den Feta-Käse fein zerbröseln und in der Pfanne verteilen.
  7. Mit Salz, Pfeffer, Basilikum und etwas Kreuzkümmel/Cumin abschmecken. Die Eier sollten dabei nicht "kaputt gehen".
  8. Jetzt kommt die Pfanne in den Backofen, wo die Shakshuka etwa 10-15 Minuten backen muss.
  9. Wenn die Eier komplett gestockt sind, ist die Shakshuka fertig.

Ebenfalls auf der Speisekarte...

2 comments

    1. Hallo Alex,

      ja, das hört sich nicht nur gut an, sondern schmeckt auch wirklich lecker. Und es darf natürlich zu jeder Tageszeit gegessen werden =)

      LG
      Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.