Osterwichteln 2018

Heute am Ostersonntag war es endlich soweit – ich durfte mein Päckchen vom Osterwichteln endlich öffnen. Die liebe Nicole von niwibo hatte dazu eingeladen und da musste ich natürlich dabei sein.

Und ich muss sagen, das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn mein “Wichtel” Jana hat sich richtig viel Mühe gegeben und sich Gedanken gemacht, was mich freuen können. Und damit voll ins Schwarze getroffen.

Continue Reading

Frohe Ostern!


Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Osterfest! Genießt die Zeit mit Euren Lieben und hey, Eier sind Low Carb und können somit richtig genossen werden ;-)

Liebe Grüße

Kathleen

Continue Reading

Frohe Weihnachten!

Weihnachtskrippe
Ich wünsche Euch und Euren Familien ein wunderschönes und gesegnetes Weihnachtsfest! Genießt die Zeit mit Euren Lieben!

Es begab sich aber zur der Zeit, daß ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, daß er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, daß sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
bei den Menschen seines Wohlgefallens.

Und als die Engel von ihnen in den Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Laßt uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in einer Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

LUKAS 2, 1 – 20

Continue Reading

Sommerzeit – Ruhezeit

Leuven
Hallo Ihr Lieben! Heute sage ich Euch für eine Weile “Servus”. Nicht so ganz, weil ich den Sommer genießen und faulenzen will, sondern weil bei mir demnächst eine stressige Zeit ansteht. Mein Projekt (für das ich ja im letzten halben Jahr schon sehr viel unterwegs war) neigt sich dem Ende zu und da wird es nochmal richtig hart. Neben einer Geschäftsreise nach Leuven – einer Stadt, die ich inzwischen richtig mag, schade, dass ich nicht mehr Zeit für Sightseeing habe – gibt es verschiedene Meetings und Trainings und und und.

Und deswegen habe ich mich entschieden, den Blog erstmal an zweiter (oder dritte oder vierte) Stelle zu stellen. Denn wenn ich etwas nicht brauchen kann, dann noch mehr Stress, den ich mir selbst mache. Es kann also durchaus sein, dass mich die Lust packt und ich das eine oder andere Rezept poste, es muss aber nicht.

Lasst Euch einfach überraschen und ich hoffe, Ihr schaut immer mal wieder hier vorbei. Ihr dürft mir natürlich gerne auf meinen Social Media Kanälen folgen, wo ich immer mal wieder “von unterwegs” berichten werde.

Ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Sommerzeit und wir sehen uns hoffentlich spätestens im September wieder!

Continue Reading

Alkohol und Low Carb

Lonkero
Hallo Ihr Lieben! Zuerst einmal wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Feiertag! Ich hoffe, Ihr könnt den Tag mit Euren Lieben genießen. Neben Christi Himmelfahrt, der uns diesen freien Tag beschert, feiern viele heute auch den “Vatertag” – was mich zu meinem heutigen Thema bringt. Denn vielerorts ist dieser Tag mit erhöhtem Alkoholgenuss verbunden. Aber darf man das überhaupt bei einer Low Carb Ernährung.

Alkohol generell und Alkohol und Low Carb im Speziellen werden ja immer wieder wieder viel diskutiert. Was auch in  Ordnung ist, wenn es darum geht, dass regelmäßig Alkohol konsumiert wird. Hier überwiegen die negativen Folgen definitiv, da lässt sich nichts beschönigen. Aber warum sollte es so schlimm sein, sich zu Feiern und besonderen Anlässen mal ein Gläschen zu gönnen? Okay, ich denke jeder muss hier selbst entscheiden, wann er wie viel trinkt. Aber ich möchte hier und heute einfach mal ein paar Aspekte betrachten, die es in diesem Zusammenhang gibt. Und ich für meinen Teil gönne mir ab und zu auch mal etwas, in Maßen, nicht in Massen.

Wie schon geschrieben, geht es hier um trinken zu besonderen Anlässen. Regelmäßiger Alkoholkonsum führt natürlich zu negativen Folgen. Aber ich möchte einfach ein bisschen die Angst nehmen, dass schreckliches passiert, wenn man sich ausnahmsweise mal ein Gläschen genehmigt. Es gibt ja auch “Cheat Days” an denen wir uns was gönnen – warum also solch eine Panik vor Alkohol?

Continue Reading

Frohe Ostern – Happy Easter

Frohe Ostern

Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Osterfest! Genießt die Zeit mit Euren Lieben und lasst Euch vom Wetter die Laune nicht vermiesen. Ich wünsche Euch einen fleißigen Osterhasen und eine tolle Zeit. Denn Zeit mit der Familie ist das wichtigste und beste im Leben und solche Feiertage bieten genau die Möglichkeit, diese Zeit richtig zu genießen.

Continue Reading

Quo vadis? – Oder das Gefühl fest zu stecken

Fragezeichen
Kennt Ihr dieses Gefühl in einem Thema fest zu stecken und nicht mehr zu wissen, in welche Richtung es geht? Ich stecke gerade fest! Mit diesem Blog! Nun habe ich am Freitag meinen 4. Bloggeburtstag gefeiert und war am Wochenende bei der extrem inspirierenden Blogger-at-Work-Konferenz (ein gesonderter Bericht folgt). Und genau da ist mir aufgefallen, wie “unzufrieden” ich gerade mit dem Blog bin. Ich bin mir nicht mehr sicher wegen Themen, Struktur und Design. Ich hab das Gefühl unbedingt etwas ändern zu müssen, aber ich weiß nicht was. Man könnte mich auch schlicht als planlos bezeichnen.

Und hier kommt Ihr ins Spiel ….

Continue Reading

Happy Birthday Kathys Küchenkampf!

Happy Birthday!

4 Jahre! Wow, was für eine Zeit. Genau 4 Jahre ist es her, seit die Idee, einen eigenen Foodblog zu starten Gestalt annahm. Und so wurde auf Kathys Küchenkampf am 24. März 2013 der erste Beitrag gepostet. Seit 4 Jahren gehört dieses Projekt zu meinem Leben und hat mir schon viele schöne und leckere Stunden, neue Freunde und Bekannte und jede Menge Spaß beschert. Und ich muss sagen, ich möchte es nicht mehr missen. Auch wenn es manchmal “schwere Zeiten” gab, in denen auch hin und wieder mal die Lust zum bloggen fehlte – die meiste Zeit war es einfach nur wunderbar.
Und schön ist es zu wissen, dass – auch wenn mal durch das Leben 1.0 nicht wirklich Zeit zum Schreiben bleibt – ich treue Leser habe und es liebe Gastblogger gibt, die für mich einspringen.

Meinen Leser gilt an dieser Stelle natürlich ein besonderes Dankeschön, denn ohne Euch hätte es nur halb so viel Spaß gemacht. Deshalb vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar, jede Nachricht, jede Mail. Ich habe mich immer darüber gefreut und hoffe, dass Ihr mir auch weiter die Treue haltet. Denn nur durch Euch lebt dieser Blog und ich hoffe, dass noch viele tolle gemeinsame Jahre vor uns liegen.

Continue Reading

Back from the New York Groove

Rockefeller-Center

Wow, so schnell vergehen 3 Wochen. Seit Samstag habe ich endlich wieder deutschen Boden unter den Füssen. Und die letzten 3 Wochen waren echt unglaublich. Okay, zwei davon habe ich beruflich verbracht, wobei wir wirklich jeden Abend super-lecker essen waren. Und die Woche in New York City war einfach nur gigantisch. Ich habe echt an die 2000 Fotos gemacht und das Leben einfach nur genossen. Dem war auch inbegriffen, dass ich nicht sehr auf Kohlenhydrate geachtet habe, sondern einfach nur leckeres Essen bestellt. Es war wunderbar, auch wenn ich mich zum Ende hin wirklich nach “deutschem” Essen gesehnt habe. Denn Obst und Gemüse zukaufen steht in NYC eine echte Herausforderung da. Und so gab es heute erstmal einen leckeren Salat.

Continue Reading

Schlaflos in …. New York

Empire State Building
Ihr fragt Euch sicher, wieso es hier so lange so ruhig ist. Das liegt diesmal nicht darin dass ich keine Motivation habe – sondern keine Zeit. Wie ich schon im September geschrieben, habe ich ein neues tolles Projekt in meinem Job 1.0 übernommen. Eine wundervolle Aufgabe, die allerdings am Anfang ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen hat, um alles zu organisieren. Vor zwei Wochen war es dann endlich soweit – meine erste Reise nach New York. Und auch wenn es nicht mal eine Woche war und ich viel arbeiten musste – es war einfach toll. Ich konnte nie verstehen, was an der Stadt so faszinierend sein soll – jetzt weiß ich es. Einmal einen Fuß in die Stadt gesetzt und schon hält sie einen gefangen. Es ist wie in einer anderen Welt. Und ich freue mich jetzt schon, wenn es nächstes Jahr wieder dort hin geht.

Continue Reading
1 2 3 5