Bärlauchspätzle mit Rinderfiletstreifen

Bärlauchspätzle mit Rinderfiletstreifen

Ja, es ist vollbracht – mein Umzug zu WordPress! Hier und da gibt es sicher noch das ein oder andere zu erledigen, aber der größte Batzen ist erledigt.

Und deswegen kann ich mich jetzt auch wieder an neue Rezepte wagen.

Vor einigen Tagen schrieb mit die liebe Sabrina von Herbaversum, dass die Leute suchen, die Rezepte mit Ihrem “Lieblingskraut” vorstellen möchten. Nun ja, da musste ich als Kräuterliebhaber natürlich sofort mitmachen.

Das Thema in diesem Monat lautet “Genuss im Frühling – Bärlauch Spezial” und dies soll mein Beitrag dazu sein

baerlauch-spezial

Spätzleteig

Bärlauch findet Ihr – je nach Witterung – von Anfang März bis Mitte Mai. Sein intensiver Geruch nach Knoblauch hilft Euch bei der Suche. Aber Vorsicht, der Bärlauch lässt sich leider leicht mit Maiglöckchen verwechseln, die allerdings giftig sind. Also beim Suchen im Wald immer schön schnuppern.

Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann Bärlauch im eigenen Garten anpflanzen. Außerdem gibt es in auf vielen Märkten im Frühjahr zu kaufen.

Rinderfiletstreifen
Geschmacklich ähnelt der Bärlauch dem Knoblauch. Er ist jedoch nicht ganz so intensiv und er hat einen weiteren Vorteil: Er hinterlässt nach dem Verzehr keinen unangenehmen Mund- oder Körpergeruch.

Natürlich schmeckt Bärlauch frisch am besten. Er lässt sich aber auch problemlos einfrieren. Oder probiert doch mal Bärlauch-Öl herzustellen. Dieses könnt Ihr dann auch nach der Bärlauch-Saison genießen.

Bärlauchspätzle


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen Guten Appetit!

Bärlauchspätzle

Bärlauchspätzle mit Rinderfiletstreifen

Gericht: Fleischgerichte, High Carb
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 1027 kcal
Drucken

Zutaten

Für die Spätzle

  • 250 g verträgliches Mehl
  • 4 Ei
  • 75 ml Wasser
  • 1 TL Öl
  • 1 handvoll Bärlauch

Für die Rinderfilet-Streifen

  • 250 g Rinderfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bockshornklee*
  • etwas Öl
  • etwas Essig

Anleitungen

  1. Für die Spätzle werden Mehl, Eier, Wasser, Öl und der fein gehackte Bärlauch zu einem glatten Teig verarbeitet. Dieser muss nun ca 30 Minuten ruhen.
  2. In einem großen Topf wird Wasser zum Kochen gebracht und die Spätzle mit einem Spätzlehobel hinein gegeben. Wenn die Spätzle oben schwimmen, dann sind sie gar.
  3. Jetzt kann man noch in einer Pfanne etwas Butter erhitzen und die Spätzle darin leicht anbraten.
  4. Das Rinderfilet gut waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rinderstreifen darin kross anbraten. Mit etwas Essig ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Bockshornklee abschmecken.
Nährwerte
Bärlauchspätzle mit Rinderfiletstreifen
Pro Portion
Kalorien 1027 davon aus Fett 369
% der Tagesumsatzes*
Fett gesamt 41g 63%
Gesättigte Fettsäuren 13g 65%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 3g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 19g
Cholesterin 447mg 149%
Natrium 987mg 41%
Kalium 715mg 20%
Kohlenhydrate 102g 34%
Ballaststoffe 4g 16%
Zucker 1g
Eiweiß 57g 114%
Vitamin A 8%
Vitamin C 8%
Calcium 11%
Eisen 64%
* Basierend auf einem Tagesumsatz von 2000 Kalorien

 

Nährwerte
Bärlauchspätzle mit Rinderfiletstreifen
Pro Portion
Kalorien 1027 davon aus Fett 369
% der Tagesumsatzes*
Fett gesamt 41g 63%
Gesättigte Fettsäuren 13g 65%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 3g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 19g
Cholesterin 447mg 149%
Natrium 987mg 41%
Kalium 715mg 20%
Kohlenhydrate 102g 34%
Ballaststoffe 4g 16%
Zucker 1g
Eiweiß 57g 114%
Vitamin A 8%
Vitamin C 8%
Calcium 11%
Eisen 64%
* Basierend auf einem Tagesumsatz von 2000 Kalorien

Ebenfalls auf der Speisekarte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.