Geschmorte Rinderbäckchen mit Zwiebelconfit

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Rinderbäckchen mit Schalotti

Hallo Ihr Lieben! Heute möchte ich Euch noch einmal auf mein aktuelles Blogevent aufmerksam machen. Bei dem dreht sich alles um die Zwiebel – aber wie ich sehe, scheinen einige von Euch Probleme damit zu haben. Zumindest ist bisher leider noch kein Rezept eingetrudelt. Aber ein bisschen Zeit habt Ihr ja noch. Dafür gibt es heute von mir ein kleines Rezept, in dem die Zwiebel als Verfeinerung auftritt – in Form von Zwiebelconfit. Diese habe ich allerdings nicht selbstgemacht, sondern es ist die tolle Zwiebelkonfitüre von Schalotti, die es auch im Blogevent zu gewinnen gibt.

Ich bin ja eigentlich ein großer Fan von Zwiebeln. Bis vor kurzem habe ich sie echt kiloweise verspeist – am liebsten roh. Wenn wir mal zum essen unterwegs waren, habe ich meist von der gesamten Familie die Zwiebeln aus Salat und Deko auf meinen Teller bekommen, weil alle wussten, wie sehr ich sie liebe. Tue ich auch immer noch. Nur leider scheint die Zwiebel mich nicht zu lieben, denn sie bereitet mir inzwischen arge Beschwerden – ich denke Ihr versteht was ich meine. Umso glücklicher bin ich, nun dieses herrliche Zwiebelconfit entdeckt zu haben, denn damit kann ich den Zwiebelgeschmack ganz beschwerdefrei genießen. Ein echter Zugewinn für mich sozusagen.

Leckere geschmorte Rinderbäckchen - verfeinert mit Zwiebelconfit
Sicher wird es bald auch einmal mein eigenes Rezept für Zwiebelkonfitüre geben – denn ich bin gerade ein echter Fan davon geworden – aber die Confits von Schalotti sind mit so viel Liebe gemacht, dass sie eine wunderbare schnelle Alternative sind. Ich bin total begeistert, weil ich nicht mehr zwischen Geschmack genießen oder Beschwerdefrei sein entscheiden muss.

Für das heutige Rezept habe ich die Variante „Original“ gewählt. Die anderen beiden Sorten kommen demnächst geschmacklich auf den Prüfstand. Da bin ich auch schon ziemlich gespannt drauf.

Dazu gab es leckere Rinderbäckchen, die ich 3 Stunden lang in Rotwein geschmort habe. Ein himmlischer Genuss. Das gibt es auf jeden Fall bald wieder. Und die Soße – einfach ein Genuss. Die Brataromen und der immer wieder einreduzierte Rotwein geben einen wunderbaren Geschmack. Gewürze sind da so gut wie nicht nötig. Lasst Euch einfach mal überraschen.

Geschmorte Rinderbäckchen
Rinderbäckchen aus dem Schmortopf
Rinderbäckchen mit Schalotti

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen Guten Appetit!

Geschmorte Rinderbäckchen

Geschmorte Rinderbäckchen mit Zwiebelconfit

Gericht: Fleischgerichte
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden
Arbeitszeit: 3 Stunden 10 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 603 kcal
Drucken

Zutaten

Anleitungen

  1. Die Rinderbäckchen gut waschen und trocken tupfen.

  2. In einem Topf das Kokosöl erhitzen und die Rindebäckchen darin scharf anbraten.

  3. Nun alles mit etwa einem Viertel des Rotwein ablöschen.

  4. Das Ganze muss nun ca 3 Stunden vor sich hin schmoren, dabei immer mal wieder Rotwein nachgießen, wenn dieser sich einreduziert hat.

  5. Die Rinderbäckchen aus dem Topf nehmen und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Dass Fleisch aufschneiden und zusammen mit der Soße und dem Zwiebelconfit servieren.

Nährwertangaben
Geschmorte Rinderbäckchen mit Zwiebelconfit
Pro Portion
Kalorien 603 davon aus Fett 333
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 37g 57%
Gesättigte Fette 17g 85%
Cholesterin 152mg 51%
Natrium 132mg 6%
Kalium 733mg 21%
Kohlenhydrate gesamt 6g 2%
Zucker 5g
Eiweiß 50g 100%
Vitamin A 0.8%
Calcium 1.8%
Eisen 25.2%
* Durchschnittlicher Tagesbedarf 2000 Kalorien
Nährwertangaben
Geschmorte Rinderbäckchen mit Zwiebelconfit
Pro Portion
Kalorien 603 davon aus Fett 333
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 37g 57%
Gesättigte Fette 17g 85%
Cholesterin 152mg 51%
Natrium 132mg 6%
Kalium 733mg 21%
Kohlenhydrate gesamt 6g 2%
Zucker 5g
Eiweiß 50g 100%
Vitamin A 0.8%
Calcium 1.8%
Eisen 25.2%
* Durchschnittlicher Tagesbedarf 2000 Kalorien

Ebenfalls auf der Speisekarte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.