Happy New Year 2018! – #foodblogbilanz17


Hallo Ihr Lieben! Ich wünsche Euch und Euren Familien einen guten Rutsch und ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Bevor sich das alte Jahr dem Ende zuneigt, gibt es heute auch noch eine kleine #foodblogbilanz17 . Die wird auch in diesem Jahr organisiert von der lieben Sabine von Schmeckt nach mehr. Und auch in will Euch ihre tollen Fragen beantworten.

1. Was war 2017 dein erfolgreichster Blogartikel?

Dank Pinterest ist ein wirklich außergewöhnlicher Beitrag der erfolgreichste in 2017 gewesen. Mein Beitrag über das Nervengewürz von Hildegard von Bingen ist viral gegangen und hat jede Menge Leser auf den Blog gelockt.

Von den Rezepten war das Low Carb Toastbrot Euer allerliebstes. Dicht gefolgt von den High Carb Marzipan Plätzchen. 😉

Auch Zimtschnecken scheinen bei Euch Lesern hoch im Kurs zu liegen. Sowohl die Low Carb Variante als auch die ohne Hefe sind unter den Top 10.

 

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Oh, das ist eine schwierige Frage, denn in jedem Beitrag steckt doch immer ein bisschen Herzblut. Den Low Carb Kaiserschmarrn mag ich wirklich sehr. Und natürlich war ich natürlich auch begeistert, als ich meine „Unterwegs“-Beiträge geschrieben habe – zum Beispiel aus Dänemark und New York. Hier werde ich auf jeden Fall im neuen Jahr wieder intensiver daran arbeiten.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Und auch das ist eine schwierige Frage. Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass ich eher selten Blogs lese. Ich bin zur Zeit eher der Pinterest-User, der dort nach leckeren Rezept-Ideen Ausschau hält. Aus diesen kreiere ich mir dann meine eigenen Rezepte. Zum Lesen fehlt mir leider meistens die Zeit. Dazu kommt, dass ich, seit ich mich Low Carb ernähre, immer öfter auf englischsprachigen Blogs unterwegs bin. Aber ich verspreche hoch und heilig, mich zu bessern, um im nächsten Jahr diese Frage beantworten zu können.

4. Welches der Rezepte, die du 2017 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Ich liebe ja Abwechslung beim Kochen – deswegen gibt es bei mir selten das gleiche Essen zwei Mal. Das Low Carb Toastbrot habe ich mehrmals gebacken. Und natürlich gibt es immer wieder leckere Salate in allen Varianten.

5. Was hat dich im Zusammenhang mit Kochen, Essen oder deinem Blog 2017 beschäftigt und warum?

Oh, wenn es ums Essen geht, damit beschäftige ich mich viel und gerne. Ich liebe es, Neues zu entdecke und aus zu probieren. Beschäftigt hat mich natürlich auch in diesem Jahr das Thema Low Carb. Man lernt hier nie aus und muss vieles ausprobieren um heraus zu finden was wirklich für den eigenen Körper ist.

Und natürlich hat mich auch während meiner Reisen das Thema Essen beschäftigt. Ich habe – vor allem in den USA – viel neues entdeckt und probiert. Und nach einige Zeit Restaurant-Küche seht man sich wieder an den Kochtopf zurück. Aber auch auch in Belgien gab es viel neues zu entdecken.

Ihr seht also, das Thema Essen und Kochen lässt mich nie los.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Pfffhh, es gab sooooo viel neues in diesem Jahr. Das war alles sehr interessant und voller Geschmack. Ein spannendes kulinarisches Jahr sozusagen.

Was ich in diesem Jahr neu für ich entdeckt habe sind Avocado. Früher mochte ich diese überhaupt nicht. Heute vergeht keine Woche, in der es nicht eine Avocado gibt. Zum Beispiel in Form dieser Avocado-Salsa.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Meine Leser scheinen nicht auf ausgefallene Suchbegriffe zu stehen. Das witzigste, das ich finden konnte, waren Gespenster Drink und Grit Salat (was auch immer das ist)

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2018?

Ich wünsche mir vor allen, dass ich weiter Spaß am Schreiben dieses Blogs haben werde. Denn das ist für mich das wichtigste. Und natürlich wünsche ich mir, dass auch Ihr weiterhin viel Spaß an Kathys Küchenkampf habt und immer mal wieder hier vorbei schaut. Denn ohne Leser kein Blog.

Und nun wünsche ich Euch einen wundervollen Silvesterabend! Feiert nicht allzu wild! Und falls doch, dann schaut morgen früh hier vorbei, da habe ich extra ein kleines Kater-Rezept für Euch vorbereitet.

Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Photo: Pixabay

Ebenfalls auf der Speisekarte...

3 comments

  1. low carb und histamin-arm- eine echte Herausforderung. Auf den blog schaffen es die wenigsten Rezepte in diesen Kategorien…. obwohl ich im Alltag schon darauf achte.
    Ich wünsch dir ein spannendes 2018 mit weiterhin vielen Inspirationen für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.