Hermann goes mediterran

 

Ende Februar habe ich Euch ja schon einmal von Hermann berichtet. Hermann ist ein Teig, der sich vorgenommen hat, eine Reise durch Deutschland und die Welt anzutreten. Dank der lieben Tina von Lecker & Co habe ich damals auch einen Hermann bekommen, ihn behutsam gepflegt und gefüttert.

Belohnt wurde ich dafür mit vier Hermann-Kindern. Leider hat sich nur niemand auf meinen Aufruf nach „Adoptiveltern“ gemeldet. So bekam mein Vater, der gerade mit seinem neuen Blog „Wo ist mein großer Löffel“ startet , einen auf’s Auge gedrückt. Nummer zwei wurde zu einem tollen Kuchen mit Schokotröpfen gebacken. Blöderweise habe ich total verpennt, davon Fotos zu machen. Und Nummer drei hat ein gemütliches Plätzchen in meinem Schrank bekommen und wartet dort geduldig auf seinen nächsten Einsatz.

Für Hermann-Kind Nummer vier habe ich mir was besonderes ausgedacht. Hermann goes mediterran mit gegrillten Paprikastückchen, viel Oregano und Basilikum. Heraus gekommen ist ein absolut ungewöhnlicher Geschmack, denn Hermann wird ja auch mit Zucker gefüttert und hat somit eine bestimmte Grundsüße. Wobei alle einhellig der Meinung waren: ungewöhnlicher aber auch ganz toller Geschmack. Also gibt es heute hier das Rezept für Euch.

 

Bevor es los geht hier nochmal die Pflegetipps für Hermann – falls jemand Interesse hat, einfach melden:

Tag 1: Hermann aus seiner Transportbox freilassen
Tag 2: 250 g Zucker zugeben und unterrühren
Tag 3: 230 ml aufgekochte und wieder abgekühlte Milch zugeben
Tag 4: 250 g Mehl zugeben, aber nicht rühren
Tag 5: Kräftig umrühren
Tag 6: 150 g Zucker, 250 ml abgekochte Milch und 250 g Zucker zugeben, unterrühren und den Teig in vier Stücke teilen. Die drei „Kinder“ können dann an liebe Freunde, andere Foodblogger etc verteilt werden – oder zur Weiterzucht  genutzt werden

Tag 7: Heute wird gebacken

Zutatenliste:

250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver (wenn ihr Weinsteinbackpulver verwendet, nehmt ein ganzes)
3 Eier
200 g Butter

außerdem für den mediterranen Hermann

200 g gegrillte Paprika – in feine Stückchen geschnitten
2 TL Salz
Oregano, Basilikum

Die Zubereitung ist mehr als einfach. Alle Zutaten werden zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Dieser wird in eine Kastenform gegeben und bei 175°C ca 50-60 Minuten gebacken.

Wie schon erwähnt – das Zusammenspiel der Süße aus dem Teig, den gegrillten Paprikastückchen und der Kräuter ist einfach nur einmalig. Also probiert es doch einfach mal aus.

Print Friendly





* Wenn Ihr über den Affiliate Link ein Produkt kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Diese wird zu 100% genutzt, um die laufenden Kosten von Kathys Küchenkampf zu decken


Ebenfalls auf der Speisekarte…

12 comments

  1. Liebe Kathleen,

    oh das klingt ja wirklich lecker. Ich hatte auch schon mal einen herzhaften Herrmann gemacht mit Tomaten und Pinienkernen – ich finde auch, dass der süße Teig super lecker mit fruchtigem Gemüse harmoniert.

    Danke, dass du mitgemacht hast.

    Liebe Grüße,

    Tina

    PS: auf das Rezept von deinem Vater bin ich ja auch schon gespannt