„ Hüts on Brüh on Hoaseküh “

Hüts on Brüh on Hoaseküh

Zuerst einmal für alle, die des Mäninger Platt nicht mächtig sind, hier die Hochdeutsche Übersetzung „Klöße mit Sauce und Hasenbraten“ oder in meinem Fall „Kaninchenbraten aus dem Römertopf und Thüringer Hütes nach Mamas Art“

Normalerweise bin ich ja – wie Ihr sicher schon festgestellt habt – ein Fan von schneller und leichter Küche. Aber ab und zu kann es dann doch mal was aufwendigeres sein. So wie letztes Wochenende mit eben jenem Kaninchenbraten. Und um komplett meiner alten Heimat zu fröhnen, gab es dazu  dazu leckere Thüringer Hütes, mmh.

Und für alle, die sich jetzt fragen Hü… was?, hier die Geschichte zu den Hütes:

Thüringer Klöße mit Hasenbraten

Der Sage nach sind die Hütes (Thüringer Klöße) erstmals im 16. Jahrhundert in der Gastwirtschaft Schlundhaus in Meiningen herstellt worden. Es wird berichtet, dass die heidnische Sagengestalt Holle beim Besuch in eben jener Wirtschaft den Meininger Wein kostete, dieser aber so sauer war, dass sie vor Zorn mit einem späten Frost alle Weinreben in der Gegend erfrieren ließ. Da die Holle aber nicht nur eine strafende, sondern auch eine mitfühlende Göttin war, hat sie den Meiningern durch die Gabe der Kartoffel geholfen und ihnen gleichzeitig gezeigt, wie man daraus den wohlschmeckenden Kartoffelkloß herstellt. Bei der Übergabe des Rezeptes an den Meininger Bürgermeister hat sie dann gesagt „Hier hast Du das Rezept! Hüt es!“

Und wer jetzt noch mehr darüber wissen will, der findet hier Lesestoff:

>> Wikipedia
>> Schludhaus in Meiningen

So und hier kommt nun das Rezept …

Hasenfleisch

Marinade für den Römertopf

Kaninchen-Fleisch

Kaninchenstücke werden angebraten

Kaninchenbraten im Römertopf

Leckeres aus dem Römertopf

Essen aus dem Römertopf

Hasenbraten im Römertopf

Kaninchen-Soße
Für die Hütes gibt es leider keine 100%ig genauen Mengenangaben. Ich hab es von meiner Mutter gelernt und die wiederum von ihrer und so weiter. Es kommt auch immer darauf an, wieviele Personen bekocht werden. Wichtig ist die 1/3 – 2/3 Regel und dann gebt einfach Sauer sahne hinzu, bis die Konsistenz so feucht ist, dass die Hütes gut zusammenhalten. Sind sie zu feucht lösen sie sich im Kochwasser auf. Also vorsichtig vorgehen.

Leider habe ich kleines Trottelchen total verpennt, Fotos von den Hütes in der Entstehungsphase zu machen, dann hätte ich es Euch anschaulicher machen können. Aber es muss halt alles sehr schnell gehen.

Thüringer Hütes mit Hasenbraten


Viel Spaß beim ausprobieren und Guten Appetit!

Hüts on Brüh on Hoaseküh

„ Hüts on Brüh on Hoaseküh “

Gericht: Fleischgerichte
Länder & Regionen: Deutschland, Thüringen
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 40 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: 575 kcal
Drucken

Zutaten

Für den Hasenbraten

  • 1 Hasen-/Kaninchen-Braten
  • 300 g Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Weißwein
  • 2 Karotte
  • 1 Lauch
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1/2 Rote Bete
  • 2 Zwiebel
  • 3 Wacholderbeere
  • 1 EL Öl
  • 2 Lorbeerblatt
  • 1 Stück Soßenkuchen
  • 300 ml Brühe (selbstgekocht)

Für die Hütes

  • 18 Kartoffel
  • 200 ml Saure Sahne
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  1. Als erstes den Kaninchenbraten gut abwaschen - nicht vergessen Histamin ist wasserlöslich. Wenn Ihr frisches Hack bekommt, könnt Ihr den Rumpf des Kaninchens auch damit "füllen" - das schmeckt dann auch sehr lecker.
  2. Den Römertopf wässern. Die Wacholderbeeren in einem Mörser zerstoßen, mit etwas Öl vermischen und die Kaninchenteile damit einreiben.
  3. Eine Pfanne oder einen Topf erhitzen und die Kaninchenteile darin scharf anbraten. Diese werden danach als erstes in den Römertopf gelegt
  4. Die Zwiebel schälen, in grobe Stücke teilen und ebefalls in der Pfanne anbraten und dann mit in den Römertopf geben.
  5. Nun die Pfanne mit etwas Wasser oder einem Schluck Weißwein ablöschen und die Bratenkruste vom Topfboden kratzen. Den Sud ebenfalls in den Römertopf geben
  6. Das Gemüse putzen, in grobe Stücke schneiden und mit in den Römertopf geben.
  7. Ein Lorbeerblatt und etwas Salz und Pfeffer hinzugeben und alles mit Brühe aufgießen.
  8. Damit die Soße später schön sämig wird, könnt Ihr ein Stück Soßenkuchen dazugeben oder ein Stück verträgliches Brot. Wenn ihr es ganz weg lasst, ist es aber auch kein Problem.
  9. Nun den Römertopf bei 220°C 80 Minuten schmoren lassen.
  10. Danach die Kaninchenteile herausnehmen und ggf in einer Pfanne nochmal "nachbräunen" lassen.
  11. Die Soße durch ein Sieb gießen und dann noch etwas einreduzieren lassen.
  12. In der Zwischenzeit werden 1/3 der Kartoffeln geschält, geviertelt und weich gekocht. Die restlichen 2/3 werden geschält, fein gerieben und in einem Leinensäckchen kräftig ausgedrückt. Je trockener die Kartoffeln nach dem ausdrücken sind, umso stabiler werden die Hütes am Ende.
  13. Die gekochten Kartoffeln werden dann mit einer Kartoffelpresse über die rohen Kartoffeln gepresst und mit etwas Saurer Sahne zu einer leicht matschigen Masse verknetet. Mit etwas Salz abschmecken.
  14. Nun einen möglichst großen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, aus der Masse Klöße formen und ins das kochende Wasser geben. Hier ist Geduld gefragt, denn wenn das Wasser nicht richtig kocht, dann zerlaufen die Klöße. Dann kann es schon mal vorkommen, dass man am Ende Kartoffelsuppe statt Hütes hat.
  15. Jetzt müssen die Hütes nur noch eine halbe Stunde ziehen und dann könnt Ihr dieses tolle Essen auch schon genießen.
Nährwertangaben
„ Hüts on Brüh on Hoaseküh “
Pro Portion
Kalorien 575 davon aus Fett 225
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 25g 38%
Gesättigte Fette 11g 55%
mehrfach ungesättigte Fette 2g
einfach ungesättigte Fette 9g
Cholesterin 144mg 48%
Natrium 907mg 38%
Kalium 1361mg 39%
Kohlenhydrate gesamt 34g 11%
Balaststoffe 5g 20%
Zucker 3g
Eiweiß 49g 98%
Vitamin A 22%
Vitamin C 73%
Calcium 9%
Eisen 29%
* Durchschnittlicher Tagesbedarf 2000 Kalorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.