Milchreis mit Apfel, Zucker und Zimt – Schonkost für den geschundenen Magen

Milchreis mit Apfel, Zucker und Zimt

Hallo Ihr Lieben! Meinem Magen geht es langsam aber zusehends wieder besser. Hat auch lange genug gedauert. Wie Ihr Euch denken könnt, war in den letzten Tagen kaum an Kochen und Backen zu denken. Aber zumindest habe ich mein Wichtelpäckchen heute fertig gepackt. Als nächstes kommt dann das PamK -Paket an die Reihe. Die Ideen sind schon im Kopf – wird wohl auf eine Nachtschicht hinaus laufen.

Für meinen geschundenen Magen gab es in den letzten Tagen nichts besseres als Reis in allen Varianten. Besonders an Herz gewachsen ist mir dabei der Milchreis, den ich Euch an dieser Stelle vorstellen möchte.


Das wunderbare an Milchreis ist, er ist relativ schnell zubereitet und man kann ihn wirklich immer essen. Egal wie schlecht es dem Magen geht. Der Zimt wirkt zudem antibakteriell und reinigen. So wird der Körper gleich noch dabei unterstützt, die Übeltäter los zu werden:

Später kann man den Milchreis übrigens dann auch mit Obst zusammen genießen – da kommen dann noch die Vitaminchen hinzu, damit man wieder ganz gesund wird. Und bei dem Obst sind Euch dann außer durch die Verträglichkeit keine Grenzen gesetzt.

Ich koch mir den Brei übrigens auch gerne für’s Frühstück vor. Das ist superlecker und mal was anderes als Brot.


Also viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!



Milchreis

Milchreis mit Apfel, Zucker und Zimt - Schonkost für den geschundenen Magen

Gericht: Frühstücksideen, Süsse Gerichte, Vegetarische Gerichte
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 276 kcal
Drucken

Zutaten

  • 1/2 L Milch
  • 125 g Milchreis
  • 1 Apfel
  • Zucker
  • Zimt

Anleitungen

  1. Die Milch in einem Topf zum kochen bringen und den Milchreis einrühren.
  2. Der Milchreis muss jetzt bei mittlerer Hitze ca. 35 Minuten vor sich hin köcheln.
  3. Den Apfel schälen, reiben und ca 10 Minuten vor Ende der "Garzeit" zum Brei geben und verrühren.
  4. Vor dem Verzehr mit Zucker und Zimt abschmecken - fertig.

Ebenfalls auf der Speisekarte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.