Kartoffel-Hack-Auflauf

Kartoffel-Hack-Auflauf

Vielleicht habt ihr das Glück wie ich und einen so netten Metzger um die Ecke, der Euch Fleisch frisch aus dem Kühlhaus als Hackfleisch macht. Ansonsten besteht natürlich auch noch die Möglichkeit, dass Ihr Euch das Hack selbst mit einem Fleischwolf herstellt. Solltet Ihr für beides nicht die Möglichkeit habe, bleibt Euch alternativ noch die Möglichkeit, Schweinefleisch mit einem Messer in kleine Würfel zu schneiden und vor zu braten.

Continue Reading

Burger Delikatesse Knäcke

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Gerade als ich frisch die Diagnose Histaminintoleranz erhalten hatte, war ich als Brotliebhaber doch ziemlich überfordert. Laut meiner damals noch ganz frischen Internetrecherchen sollte ein Brot weder Weizen noch Hefe noch Sauerteig enthalten. In den Bäckereien hier in der Umgebung bekam ich nur ein entgeistertes Kopfschütteln zu sehen, ständig selbst Brot zu backen war mir aber auch zu mühselig.

Damals entdeckte ich das Delikatesse Knäcke der Firma Burger. Mit Roggenmehl und ohne Hefe gebacken – ich verstehe bis heute nicht, warum im Knäckebrot Hefe ist, das muss ja eigentlich nicht aufgehen, oder?
Die ersten vorsichtigen Tests an mir verliefen ohne Probleme, so dass dieses Knäckebrot seitdem nie wieder in meinem Vorratsschrank gefehlt hat.

In eine Plastiktüte verpackt kann sogar eine geöffnete Packung eine Zeit lang aufgehoben werden. Verfall ist ja bei Knäckebrot kaum gegeben – deswegen auch die Aufbewahrung in Plastik, damit keine Feuchtigkeit ran kommt. Damit kann man jederzeit Brot genießen, auch wenn man es mal nicht geschafft hat selber zu backen oder ein verträgliches Brot beim Bäcker zu kaufen.

Habt Ihr noch keine Erfahrung mit der Verträglichkeit von Roggenmehl gemacht, so bitte ich Euch, das Brot vorsichtig zu testen, da ich inzwischen auch schon gelesen habe, dass dies für manche (in größeren Mengen) unverträglich sei. Ich persönlich hatte bisher noch keine Probleme damit, esse es aber auch in Maßen, nicht in Massen.

Continue Reading

Lammfilet mit selbstgemachtem Tzatziki

Ich gebe zu, ich mag internationales Essen, egal aus welchem Land. Und ich finde es so schade, dass ich vieles nach der Diagnose Histaminintoleranz einfach nicht mehr essen darf. Deshalb versuche ich auch immer wieder, histaminarme Variationen internationaler Gerichte zu finden.

Continue Reading

Gemüseauflauf mit Polenta

Gemüseauflauf mit Polenta

Schon eine Weile stand das Polenta -Mehl bei mir im Schrank und bisher hatte ich mich noch nicht daran getraut. Nachdem ich Mais-Knäcke gut vertragen habe, wollte ich mich nun auch mal an dieses Maismehl rantasten. Das Rezept mit dem Gemüse als Auflauf fand ich außerdem sehr interessant. Und somit ist ein neues Lebensmittel für meinen Speiseplan entdeckt.
Continue Reading

Wiener Schnitzel – Histaminarm

Wiener Schnitzel
Dieses Rezept habe ich in der Zeitschrift freundin entdeckt. Die Ausgabe fiel mir vor kurzem in die Hände und dieses Rezept gefiel mir sofort. Zwar ging es in der Rezeptvorstellung eher darum, Kalorien einzusparen (ein netter Nebeneffekt also). Vor allem aber wird das Wiener Schnitzel durch die Polenta-Panade histaminärmer, da normalerweise die Panade ja aus Weizenmehl und Semmelbröseln – ebenfalls mit Weizenmehl gebacken – besteht, was eher selten vertragen wird. Hier also mein Test.
Continue Reading

Soda-Brot

Soda-Brot
Am Wochenende nutze ich die Zeit gerne, um wieder einmal ein frisches Brot zu backen. Ich liebe diesen frischen Brotgeruch, der durch meine Wohnung zieht. Und ein leckeres Sonntags-Morgen-Frühstück ist ja auch was tolles.

Nachdem ich letzte Woche beim Stöbern durch meine Rezepte, über eine lange Liste an neuen Brot-Ideen gestolpert bin, werde ich diese nun nach und nach austesten und bei Gelingen Euch präsentieren. Den Anfang macht das Soda-Brot. Sehr schnell zubereitet, da es ohne Hefe ist, und es war auch richtig lecker.

Continue Reading

Kartoffel-Puten-Pfanne

Kartoffel-Puten-Pfanne
Heute gibt es mal wieder eine meiner heiß geliebten Pfannengerichte. Ich liebe die einfach, weil sie so vielseitig sind und schnell gemacht. Außerdem kann man gut Gemüse, das aufgebraucht werden muss hinzugeben. Ich habe eigentlich immer ein oder zwei Portionspackungen an geschnittenem Putenfleisch im Tiefkühlfach. Und die sind jedes Mal ratz fatz weg – wenn es im Büro wieder einmal etwas länger gedauert hat. Sozusagen Fast-Food bei Histaminintoleranz.
Continue Reading

Rinder-Gulasch im Paprika-Sud

Rinder-Gulasch im Paprika-Sud

Heute gibt es ein sehr traditionelles Rezept, das schon eine Weile auf seine Veröffentlichung wartet. Normalerweise bin ich kein großer Fan der traditionellen deutschen Küche, da für mich die meisten Speisen doch sehr „schwer“ sind und ich eher ein Freund der leichten Küche. Trotzdem möchte ich Euch heute das Rezept für Rinder-Gulasch vorstellen und mich damit auch gleich am Blogevent von Ofenlieblinge teilnehmen, bei dem es diesmal um die traditionelle deutsche Küche geht.

Continue Reading

Blogger schenken Lesefreude… oder Vorfreude auf den Sommer

Am heutigen Tag ist Welttag des Buches und durch Zufall bin ich über die tolle Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ gestolpert.
Bei dieser Aktion geht es darum, dass Blogger auf Ihren Blogs kleine Gewinnspiele ins Leben rufen, bei denen es tolle Bücher zu gewinnen gibt.
Und ich möchte mich hiermit natürlich auch an dieser tollen Aktion beteiligen und Euch eines meiner absoluten Lieblingsbücher vorstellen: Last Minute Lanzarote von Sibylle Keller.
Bei diesem tollen Roman kommen sofort Urlaubsgefühle auf und in die Protagonistin konnte ich mich durchaus mehr als einmal hinein versetzen.  Genau der richtige Lesestoff also, um die Vorfreude auf den Sommer zu schüren.
Continue Reading

Bunte Gemüsepfanne mit Putengeschnetzeltem

Bunte Gemüsepfanne mit Putengeschnetzeltem
Diese Gemüsepfanne ist eines meiner Lieblingsrezepte, da es schnell zuzubereiten ist und als „Schonkost“ geeignet, wenn man mal wieder über die Stränge geschlagen hat. Mit verträglichem Gemüse ist man immer gut bedient. Die Pute (oder auch jedes andere Fleisch) kann, muss aber nicht. Frische oder getrocknete Kräuter machen das ganz perfekt und gut bekömmlich.
Continue Reading