Vadouvan – Gewürzmischung aus Indien

Vadouvan
So Ihr Lieben, heute gibt es mal wieder einen kleinen Gastbeitrag für Euch. Die Firma Vioma kam vor kurzem auf mich zu und hat angefragt, ob Sie einen Gastbeitrag zu meinem Blog beisteuern dürfen. Und da das Thema gut zu meinen Kräutern und Gewürzen aus aller Welt passt, konnte ich die Anfrage natürlich nicht ablehnen. Also viel Spaß beim lesen!
 
Gewürzmischungen aus Indien gibt es viele, aber die wenigsten werden wissen, was genau Vadouvan ist. Der Ursprung von Vadouvan liegt in der südindischen Gewürzmischung Vadagam. Französische Köche haben Vadagam weiterentwickelt und an den europäischen Gaumen angepasst: So entstand also Vadouvan.

Zutaten Vadouvan

Die Gewürzmischung besteht aus fermentierten Zutaten. In Indien werden die Zutaten auf Blechen verteilt und über Tage hinweg von der heißen Sonne fermentiert.
Hauptbestandteile sind
·         Bockshornkleesamen
·         Curryblätter
·         Fen­chel­samen
·         Kardamom
·         Knoblauch
·         Kreuz­küm­mel,
·         Kurkuma,
·         Lauch
·         Senfsaat
·         Zwiebel
·         Linsen
·        
Geeignete Gerichte
Vadouvan eignet sich für viele Gerichte, hauptsächlich wird es zum Aromatisieren von Reisgerichte verwendet. Man kann es aber auch zum Marinieren von Geflügel, Fisch und Fleisch nutzen. Es passt auch sehr gut zu Krustentiere. Viele Köche benutzen Vadouvan in Suppen, wie z.B. Kartoffelsuppe, Kürbiscremesuppe oder in Saucen.
Wer auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen ist, sollte Vadouvan unbedingt ausprobieren!
Die Gewürzmischung findet man selten im normalen Einzelhandel, man kann die Mischung aber online kaufen 
2 Rezeptbeispiele mit Vadouvan
Aromatisierter Reis
80 -100 gr. Reis
1 TL Vadouvan
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Olivenöl (zum Anbraten)
etwas Rosmarin
etwas Thymian
Den Reis mit dem Rosmarin und Thymian in siedendem Wasser garen und anschließend abgießen.
In einer heißen Pfanne den Reis zusammen mit Vadouvan anrösten und danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Birnenkompott
800-1000g Birnen
100g Zucker
2 TL Salz
2 EL Vadouvan
200 ml Weißwein
300 ml Essig (milden Essig, z.B. Weißweinessig)
1 TL Zucker
Marmeladengläser zur Aufbewahrung
Die Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Das Kerngehäuse und die Schale mit dem Weißwein, Essig, 1 TL Zucker und 1 TL Salz aufkochen und bei geringer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Sud abgießen.
1 EL Vadouvan klein hacken und in einer heißen Pfanne anrösten (Ohne Fett!). Danach das Gewürz mit dem Sud ablöschen und die Birnen, den Zucker  und 1 TL Salz hinzugeben. Bei geringer Hitze so lange ein köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Am Ende mit 1 EL Vadouvan nachwürzen und verrühren. Die noch heißen Birnen auf die Marmeladengläser verteilen, den Deckel gut verschließen, die Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Die Birnen sind nun ca. 12 Monate haltbar.
Anchortext: Ledigs Gewürzmanufaktur
Link: http://www.ledigs-gewuerzmanufaktur.de/Indisch:::24.html
Bild: Flickr.com/EasyPickle (CC BY-NC-SA 2.0)

Ebenfalls auf der Speisekarte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu