Waldmeister-Gelee

Waldmeister

Da ja mit Histaminintoleranz der Genuss von Wurstwaren ganz wegfällt und auch Käse ab und zu sehr schwierig ist, bin ich inzwischen ein echter Marmeladen- und Geleeliebhaber geworden. Am liebsten natürlich selbst gemacht, damit auch wirklich nur gute Zutaten hinein kommen.  Und Vielfalt gibt es ja genug. Ihr dürft Euch also auf weitere leckere Gelee-Rezepte freuen.

Diese tolle Rezept hier habe ich von meiner Freundin Bärbel bekommen, die mich netterweise dann auch gleich mit der benötigten Menge an Waldmeister versorgt hat.

Und außerdem möchte ich mich mit diesem Rezept am Blogevent von Garten-Koch beteiligen.

Garten-Koch-Event Mai: Waldmeister [31.05.2013]

Waldmeister blüht je nach Lage von April bis Juni an schattigen Orten in unseren Laubwäldern. Man kann ihn allerdings auch im Garten aussähen und dort direkt ernten. Die mehrjährige frostharte Pflanze braucht nur wenig Wasser und humusreiche Erde. Das im Waldmeister enthaltene Cumarin ist nicht nur verantwortlich für den typischen Waldmeisterduft, sonder auch etwas mit Vorsicht zu genießen. In höheren Dosen verursacht es Kopfschmerzen, Benommenheit und sogar Schäden an der Leber. In kleineren Mengen wird es aber bei Krämpfen, zur Beruhigung oder als schweißtreibendes Hausmittel eingesetzt.

Waldmeister-Gelee

 

Gestern gab es übrigens eine kleine Geleeverkostung mit meinen Eltern und alle waren sich einig – Lecker!


Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!



Waldmeister-Gelee

Waldmeister-Gelee

Gericht: Eingemachtes, Frühstücksideen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 1 day 20 Minuten
Portionen: 6 Gläschen
Kalorien: 737 kcal
Drucken

Zutaten

  • 80 g Waldmeister
  • 1 Liter Apfelsaft
  • 1 TL Ascorbinsäure
  • 1 kg Gelierzucker

Anleitungen

  1. Für den Gelee den Waldmeister gründlich waschen, abtropfen und über Nacht anwelken lassen. wenn Ihr dem anwelken nicht traut, dann einfach den Waldmeister etwas "zermatschen", damit die Aromen richtig heraus kommen.
  2. Danach den Waldmeister grob zerkleinern und mit dem Saft übergießen. Zugedeckt an einem kühlen Ort 24 Stunden ziehen lassen.
  3. Am nächsten Tag alles durch ein feines Sieb in einen Topf geben. Die Ascorbinsäure und den Gelierzucker hinzugeben. Unter Rühren aufkochen und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  4. Dann die Gelierprobe machen. Dazu einfach einen Tropfen des Gelee auf einen Teller tropfen lassen. Wird der Tropen fest, dann ist der Gelee gut. Andernfalls einfach noch etwas Gelierzucker hinzugeben.
  5. Den Gelee heiß in Gläser füllen und verschließen.
Nährwertangaben
Waldmeister-Gelee
Pro Portion
Kalorien 737 davon aus Fett 4
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 0.4g 1%
Gesättigte Fette 0.1g 1%
mehrfach ungesättigte Fette 0.1g
einfach ungesättigte Fette 0.02g
Natrium 6mg 0%
Kalium 284mg 8%
Kohlenhydrate gesamt 189g 63%
Balaststoffe 2g 8%
Zucker 185g
Eiweiß 1g 2%
Vitamin A 13%
Vitamin C 67%
Calcium 7%
Eisen 16%
* Durchschnittlicher Tagesbedarf 2000 Kalorien

Ebenfalls auf der Speisekarte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.