Zitronenmelisse-Sirup – Low Carb

Zitronenmelisse-Sirup-Low-Carb
Vor ein paar Tagen hatte ich Euch ja schon mein Rezept für Rhabarbersirup vorgestellt. Und im Moment bin so etwas im Sirup-Koch-Fiber. Durch Low Carb sind ja alle normalen gesüßten Getränke tabu und so koche ich mir gerade eine Menge Sirup, um mein Wasser immer mal wieder mit etwas anderem auf zu pimpen. Wie diesen Zitronenmelisse-Sirup.

Gerade jetzt im Frühjahr ist eine gute Gelegenheit, Sirup aus Kräutern zu kochen. Jetzt sind sie noch voller Kraft, bekommen genügend Feuchtigkeit und reichlich Sonne. Man sieht es den Pflanzen schon an, dass sie voller Kraft sind. Und diese Kraft sollte man auch nutzen.
Sirup-aus-Zitronenmelisse-Low Carb

Die Herstellung eines Kräuter-Sirups ist im Prinzip ganz einfach. Die Kräuter mit Wasser aufkochen und ausgiebig ziehen lassen. Dann alles mit Erythit aufkochen lassen und in sterile Flaschen füllen.

Um Flaschen für Sirup oder auch Essig oder Öl zu sterilisieren, gebe ich diese meistens für ca 15 Minuten bei 100°C in den Backofen. Dabei sollten die Flaschen in den kalten Backofen kommen und mit erhitzt werden, damit sie nicht platzen. So habt Ihr dann lange Freude an Eurem Produkt.

Welches Kraut Ihr zur Sirup-Herstellung nutzt bleibt dabei Euch überlassen. Ich habe die Zitronenmelisse genommen, weil diese beim letzten Besuch in Mamas Kräutergarten wunderbar kräftig in einem riesigen Stock zu finden war und natürlich weil ich dieses leicht zitronige Aroma sehr mag. So lassen sich nicht nur Wasser sonder auch zum beispiel Joghurt, Quark oder auch Mixgetränke ganz leicht noch etwas aufpimpen.

Vom Geschmack her ist der Sirup übrigens richtig süß und vom „normalen“ Sirup nicht zu unterscheiden. Maximal in der Konsistenz, denn der Sirup ist eher flüssig.

Was mir noch aufgefallen ist, nach dem Öffnen der Flaschen ist das Erythrit etwas auf dem Boden ausgeflockt und hat sich abgesetzt. Der Sirup war trotz dieser Ablagerung sehr lecker, eventuell versuche ich beim nächsten Mal einfach etwas weniger Erythrit zu nehmen. Was meint Ihr dazu?


Probiert es einfach mal aus und experimentiert ein bisschen herum. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei!
Zitronenmelisse-Sirup-Low-Carb

Zitronenmelisse-Sirup - Low Carb

Gericht: Basics, Getränke
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Portionen: 1150 ml
Kalorien: 1 kcal
Drucken

Zutaten

  • 100 g Zitronenmelisse
  • 1000 ml Wasser
  • 300 g Xucker (Erythrit)

Anleitungen

  1. Die Zitronenmelisse vorsichtig waschen, um Verschmutzungen zu entfernen.
  2. Nun in einem Topf das Wasser erhitzen und die Zitronenmelisse darin ca 20 Minuten vor sich hin simmern und durchziehen lassen.
  3. Die Pflanzen herausfischen und das Erythrit hinzu geben.
  4. Nun muss alles noch ca 10 Minuten weiter köcheln.
  5. Den Sirup in sterilisierte Flachen füllen und kühl und trocken lagern. Geöffnete Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und schnellstmöglich aufbrauchen.
Nährwertangaben
Zitronenmelisse-Sirup - Low Carb
Pro Portion
Kalorien 1
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 0.001g 0%
Gesättigte Fette 4.0E-5g 0%
mehrfach ungesättigte Fette 0.0003g
einfach ungesättigte Fette 0.0001g
Natrium 0.02mg 0%
Kalium 0.4mg 0%
Kohlenhydrate gesamt 0.004g 0%
Balaststoffe 0.003g 0%
Zucker 0.0003g
Eiweiß 0.002g 0%
Vitamin A 0.1%
Vitamin C 0.03%
Calcium 0.01%
Eisen 0.02%
* Durchschnittlicher Tagesbedarf 2000 Kalorien

Nährwertangaben
Zitronenmelisse-Sirup - Low Carb
Pro Portion
Kalorien 1
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 0.001g 0%
Gesättigte Fette 4.0E-5g 0%
mehrfach ungesättigte Fette 0.0003g
einfach ungesättigte Fette 0.0001g
Natrium 0.02mg 0%
Kalium 0.4mg 0%
Kohlenhydrate gesamt 0.004g 0%
Balaststoffe 0.003g 0%
Zucker 0.0003g
Eiweiß 0.002g 0%
Vitamin A 0.1%
Vitamin C 0.03%
Calcium 0.01%
Eisen 0.02%
* Durchschnittlicher Tagesbedarf 2000 Kalorien

Ebenfalls auf der Speisekarte...

2 comments

    1. Hallo Manuela,

      Nein, bisher gibt es leider nur den High Carb Holunderblüten-Sirup auf dem Blog:

      http://kathys-kuechenkampf.de/recipe/holundersirup/

      Leider lässt sich das Rezept nicht gut adaptieren. Da werde ich wohl noch etwas herumprobieren müssen. Aber ähnlich wie der Zitronenmelisse-Sirup sollte es auch funktionieren. Sprich, die Dolden in Wasser gut durchziehen lassen und dieses dann mit Xucker zu einem Sirup verkochen.

      Sobald ich etwas vernünftiges habe, wird das Rezept natürlich hier veröffentlicht.

      Viele Grüße
      Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.