Oops, I did it again – FoodbloggerCamp in Reutlingen

Messer von Kuhn Rikon

Ja, auch in diesem Jahr war ich wieder in Reutlingen dabei. Nach dem tollen Wochenende im letzten Jahr durfte ich mir das diesjährige Foodblogger-Camp natürlich nicht entgehen lassen.

Und ich hatte auch Glück und konnte eine der in wenigen Minuten ausverkauften Karten ergattern.

Leckeres Essen beim FoodbloggerCamp

So machte ich mich also vor zwei Wochen auf nach Reutlingen. Und es wurde das Wochenende der Inspiration und der tausend Genüsse.

Während ich im letzten Jahr noch wegen meiner Histaminintoleranz noch auf vieles verzichtet hatte, war ich in diesem Jahr mit einer Großpackung Daosin gut vorbereitet. Und es hat sich wirklich gelohnt.

Die Grillgerichte von Grillson waren wunderbar und die Sous-vide-Zubereitungen einfach nur ein Gedicht. Dazu frische Burger, vegane Snacks und Eis, selbstgemachte Currywurst, gegrillte Wildschwein Salsciccia und viele viele andere Sachen, die probiert werden wollten. Einfach traumhaft.

Foodblogger unter sich

Sessiontechnisch habe ich mich auf Grund meiner nicht ganz auskurierten Erkältung an theoretische Sessions gehalten. Beim Thema „Spaß am Bloggen“ mit Juliane von Schöner Tag noch ging es darum wie man eine Schreibblockade überwindet und wie viel Druck man sich selbst mit dem Blog macht. Sehr interessant, hier mal die Meinungen anderer zu erfahren. Und damit sehe ich meinem nächsten Schreibtief gelassener entgegen.

Ideen für die Bento-Box

Bösartigerweise habe ich auch die SEO-Sessions von AnnKathrin von Kochblog Action sowie die WordPress-Session von Jens von Gekleckert besucht – was das zur Folge hatte kann man ja hier sehen. Ich hab mich mal eben dazu entschlossen, meinen Blog auf WordPress umzuziehen und dabei auch gleich noch ein bißchen SEO-Optimierung gemacht. Das hat mich zwar einige schlaflose Nächte gekostete, aber ich bin sehr zufrieden damit. Und damit ist auch sicher bewiesen, dass beide Sessions seeeehr inspirierend waren.

Hefezopf

Einige Sessions von Sponsoren in denen es um Kooperationen ging habe ich auch besucht und dabei einige Infos mitgenommen.

Natürlich war es auch wunderbar, sich mit anderen Foodbloggern auszutauschen und mehr über den Leute hinter den Blogs zu erfahren. Allein das war die Reise schon wert.

Und natürlich wurde gegessen, gegessen und nochmals gegessen. Und so viele neue leckere Sachen entdeckt. Im Moment spiele ich noch mit dem Gedanken an das Sous-Vide, allerdings ist mein Problem, dass ich nicht wirklich 4-6 Stunden Zeit habe etwas zuzubereiten. Aber lecker war es schon, fand ich zumindest.

Sous vide

Auf jeden Fall war es wieder ein tolles und unvergessliches Wochenende mit tollen Gesprächen und viel Inspiration.

An diese Stelle möchte ich Jan & Mella für die Organisation danken, und Marcus für die Gastfreundschaft im CookingConcept in Reutlingen.

Und natürlich ein Dankeschön an alle Sponsoren, ohne die das Wochenende nicht möglich gewesen wäre und natürlich auch für das tolle Goodie-Bag.

Burger für alle

Ich freu mich schon auf das nächste Jahr in Reutlingen!

Grillson-Grill

Und falls Ihr noch mehr über das Foodblogger-Camp lesen möchtet, gibt es hier die Berichte der anderen Teilnehmer:

Ina von Feinschmeckerle
Sarah von Küchenatlas, Teil 1 & Teil 2
Bianca von just cook
Werner von Werner kocht Wild
Kristina von Bonny und Kleid
Isabelle, das Übersee-Mädchen
Jens von gekleckert
Andrea von Zimtkeks und Apfeltarte
Annkathrin von Kochblog Action
Simone von Frl. Müller kocht
Melanie von Marsmädchen
Johanna von My tasty little Beauties
Monica von Dila vs Kitchen
Sarah von Sarahs Backblog
Nadine von dipi ..t.. seren(ity)
Silvia von Volle Lotte
Anastasia von Papilio Maackii
Stefan von Der König kocht
Karina von Karambakarinas Welt
Juliane von Schöner Tag noch
Björn von happy plate
Jens von Kochhelden.TV
Sandra von From Snuggs Kitchen

Print Friendly


* Wenn Ihr über den Affiliate Link ein Produkt kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Diese wird zu 100% genutzt, um die laufenden Kosten von Kathys Küchenkampf zu decken


Ebenfalls auf der Speisekarte...

3 comments

    1. Hallo liebe Annkathrin,

      oh ja, die Session war wirklich toll und inspirierend. Und es zeigen sich auch erste Erfolge 😉

      Liebe Grüße
      Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *